Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sie öffnen den Wasserhahn und Sie haben Zweifel, ob die Wasserqualität Ihren Ansprüchen genügt. So geht es vielen Verbrauchern.

 

 

Zu recht! Die UNESCO testete weltweit das Trinkwasser mit dem Ergebnis Deutschland an vorletzter Stelle in der EU.

 

Leider sind die Fakten immer noch kaum im Bewusstsein der Menschen verankert. Die Wahrheit muss manchmal wehtun, damit ein Umdenken stattfindet. Bis zu 2000 verschiedene Schadstoffe können in einem normalen Trinkwasser enthalten sein.

 

Dabei erinnert Unser Trinkwasser an einem gut sortierten Medikamentenschrank: Blutfettsenker, Schmerzmittel, Antirheumatika, Antibiotika

 

Industrieabfälle sind feste Bestandteile unseres Trinkwassers geworden: Schwermetalle, Düngemittel, Pflanzenschutzmittel, Insektizide und Chlor.

 

Deshalb wird so viel Flaschenwasser beim Discounter gekauft. Dabei kann der Kauf von Plastik-Pfandflaschen auch keine zufriedenstellende Lösung sein: Plastikmüll belastet die Umwelt nachhaltig und chemischen Weichmacher, in dem Plastik der Flaschen enthalten, gelangen beim Trinken in den Körper.

 

 

Wir tragen die Verantwortung für das Trinkwasser, für unsere Kinder und für eine gesündere Zukunft!